Einsatzfahrz. der ehem. Wache "Biegener Hellen"

Autobahnpolizei

Am 21.Januar 2005 wurden in Potsdam die ersten Streifenfahrzeuge  nach vorausgegangen zweijährigem Pilotversuch bei der Autobahnpolizei im neuen blau/silbernen Design übergeben. Bundesweit als erste Polizeieinheit präsentierte sich seit Sommer 2002 die neu aufgestellte Autobahnpolizei in Brandenburg im neuen Design. 14 Funkstreifenwagen vom Typ BMW 525d für die gesamte Autobahnpolizei Brandenburg als auch weitere Fahrzeuge für weitere Polizeieinheiten des Landes wurden in der neuen Farbgebung ausgeliefert. Bei der Neubeschaffung von weiteren Einsatzfahrzeugen wird dieses neue Design auch flächendeckend eingeführt.
Nach Hamburg ist Brandenburg das zweite Bundesland, das vollständig zur neuen blau/silbernen Farbgestaltung bei den Einsatzfahrzeugen wechseln wird.
Im vorangegangenen Pilotversuch erprobte die Autobahnpolizei Brandenburg über zwei Jahre hinweg eine neue Möglich-keit der Farbgebung von Funkstreifenwagen in blau/silber. Weiterhin wurden neue Anhaltesignalanlagen getestet, welche ein besseres Anhalten von Fahrzeugen ermöglichen und auch auf Gefahren auf der Autobahn wie Unfall, Stau etc. hinweisen.
Das Polizeitechnische Institut (PTI) der Führungsakademie der Polizei  Münster leitete dieses Projekt.
Warum die Farbe "Blau"?
Ein Vergleich auf Ebene der EU-Staaten ergab, dass die Mehrzahl der Polizeien anderer EU-Länder Funkstreifenwagen in der Farbgebung blau fährt.
 

PS: Seit dem 01.11.2011 ist die APW "Biegener Hellen" eines von zwei  Autobahnpolizeirevieren der Polizeidirektion Ost und am Standort der Polizeiinspektion  Fürstenwalde angesiedelt.

zu den Einsatzfahrzeugen:
Audi

A6 Avant

BMW

525 touring (1)

525 touring (2)

Ford

Transit grün

Mercedes-Benz E280 T-Modell Sprinter 313 CDI
Opel

Vectra Caravan

Volkswagen

Passat grün

Passat blau

 

zur Startseite