"Nachtpräsenz"

Themen der Autobahnpolizei in der Bundesrepublik

Moderator: Moderatoren

"Nachtpräsenz"

Beitragvon elcondor55 » 07.05.2011, 11:03

Hallo an alle!
Was mich zu dem Thema "Nachtpresenz" treibt, ist ganz einfach nur eine Ansage an unsere Autobahnpolizei, die diverse "Nachtschwärmer"mal ein bischen auf den Zahn fühlt! Vielleicht sollte ich etwas deutlicher werden. In meinem Gewerbe sind nächtliche Fahrten an der Tagesordnung, was nicht ausschließt, daß man eben auch viel zu Gesicht bekommt mit der sich ergebenden Frage: Wo sind sie ? O.K. "Sie" könnem nicht überall sein !
Tatort Autobahn: Da werden sich irgendwelche Rennen geliefert, da wird irgendwie geparkt an den unmöglichsten Stellen, da werden "Schlangenlinien" gefahren vom allerfeinsten wenn ein PKW drei Fahrspuren braucht, in der Urlaubszeit werden "Klamotten" !!! sogar aus dem fahrenden Auto geworfen (selbst erlebt), dann sind mitunter PKW-Fahrer dermaßen übermüdet, daß man sie mit dem 40-Tonner dreimal überholen muß um normal zügig vorran zu kommen und vieles mehr! Eine ziemlich jugendliche Besatzung (vermutlich aus einer Disco kommend) wollte wohl mal früh um 03 Uhr mit meinem Laster ein bischen "Spielen"auf der Autobahn, mal schneller, mal langsamer und das über mehrere Km, bis ich dann doch die 110 rufen mußte...die Kette wäre sehr lang um alles mal aufzulisten ! Jetzt mal noch was Wichtiges ! In den Nachtstunden so zwischen 2 und 5 Uhr sind die Mehrzahl der LKW-Fahrer am schlafen, Das ist genau die Zeit wo man desöfteren diverse "Kleintransporter" über die Parkplätze "Schleichen" sieht, mit 'ner Antenne auf'm Dach und Kennzeichen von Nachbarländern.....Ich bin selber schon zweimal überfallen worden (allerdings in F) und bitte "Euch" deshalb vorallem in den Urlaubsmonaten verstärkt auf solche "Nachtschwärmer" ein Auge zu werfen und diese zu Checken an den Autobahnen ! In Spanien wurde sogar dazu das Nummernschild mit Putzlappen abgedeckt und der LKW halb leer geräumt ! (dazu weiter keinen Kommentar) Da wir immer zu zweit unterwegs sind, sehe ich noch andere Möglichkeiten, womit ich bestimmt kein Anschwärzer sein will, aber wenn's an's Eingemachte geht, dann verstehe ich keinen Spaß mehr!
Etwa in dieser Richtung würde ich mir mehr Polizeipräsenz auf Deutschlands Straßen wünschen...und das vorallem Nachts !
PS: noch was zum Schmunzeln ? da überholten mich mal zwei PKW's mit dem gleichen Kennzeichen hinten...
Beste Grüße aus BW
Klaus
..immer schön nach vorne schauen !
elcondor55
Foren-Neuling
Foren-Neuling
 
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 23.04.2011, 17:21
Wohnort: Kehl a.Rhein
Postleitzahl: 77694
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon Blauhorn1 » 07.05.2011, 11:18

Deine Argumentation ist völlig korrekt. Wir kennen die Probleme selbst aus dem täglichen Dient. Es gibt kaum eine Nacht, in denen es auf unseren Parkplätzen des Einsatzgebietes nicht zu irgendwelchen Angriffen, Diebstählen, Übergriffen auf schlafende Kutscher kommt. Das Problem, welches vermutlich jede Polizeidienststelle hat, ist die personelle Abdeckung. Wie bereits schon in einem anderen Thread erwähnt, läuft im Land Brandenburg derzeit eine Polizeireform (in den benachbarten Budensländern wohl auch). Das Ergebnis dieser Reform ist die Einsparung von Personal. In BB setzte man die Zahl von 1900 Stellen bis 2020. Im Moment sieht es so aus, dass wir (Bereich APW Michdendorf-A 10, A 9, A 2, A 115) drei Streifen für 180 km BAB einsetzen können. Mit der Reform vergrößert sich der Bereich nochmals. Die Streifen werden wohl nicht mehr.
Wie du schon selbst schreibst: wir können nicht überall sein.
Hinzu kommt, das wir nachtens mit unter sehr häufig Einsätze zur Begleitung von Schwertransporten fahren müssen. Diese werden natürlich mit den gleichen Streifen begleitet, die eigentlich andere Aufgaben erfüllen sollen.
Glaub mir, uns ko... es genauso an, wenn wir am nächsten Tag zum Dienst kommen und hören müssen, welches Parkplatz wieder heim gesucht wurde in der Nacht, wo wir Dienst hatten.
Solange die Politk meint, wir könnten noch mehr Leute einsparen, wird sich an der Misere nichts ändern. Wir sind keine Gegner der Kraftfahrer oder Pendler. Wir können´s nur nicht ändern, weil man uns nicht zuhört. Wir sind auf die Hilfe von außen angewiesen, damit die Herren in den oberen Etagen endlich aufwachen...
:-((
Kommen Sie zu uns, bevor wir zu Ihnen kommen...
Benutzeravatar
Blauhorn1
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1655
Bilder: 160
Registriert: 03.09.2007, 08:25
Wohnort: Treuenbrietzen
Postleitzahl: 14929
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon sojus » 07.05.2011, 11:29

Korrekt, Herr Nachbar! -hand1-
sojus
1. Foren-Hauptkommissar
1. Foren-Hauptkommissar
 
Beiträge: 923
Bilder: 118
Registriert: 01.10.2009, 20:43
Postleitzahl: 08150
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon elcondor55 » 07.05.2011, 11:44

..na klar@Blauhorn !
Das alles muß von "Oben" gesteuert werden !
Eigendlich ist es sehr traurig,daß Personaleinsparung in vielen Bereichen unseres Lebens an der Tagesordnung ist !!!
PS: Ich will es nicht richtig wahr haben, wenn ich eines Tages zur "Selbstjustiz" greifen muß mit Pfefferspray und "Bleispritze" !
Als Vater von 4 Kindern ging mir schon manchmal der A....Wann wird sich das ändern in unserem Land ????????
..immer schön nach vorne schauen !
elcondor55
Foren-Neuling
Foren-Neuling
 
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 23.04.2011, 17:21
Wohnort: Kehl a.Rhein
Postleitzahl: 77694
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon sojus » 07.05.2011, 12:55

Personalabbau ist Gift für jeden Bereich. Auch in der freien Wirtschaft. Die Gleiche oder Mehrarbeit mit weniger Personal rechnet sich nur für die Herren in den oberen Etagen.
Bei uns hatte man die glorreiche Idee mit dem Vorruhestand, und nun gibts lange Gesichter weil bis 2015 unser Einsatzdienst um knapp 20 Leute schrumpft. Mit Nachwuchs ist auch nicht zu rechnen. Man hat zwar diese Regelung gestoppt, aber leider zu spät.
Und der Altersdurchschnitt in unserer Dienststelle liegt bei knapp 54 Jahren, da hat man schon ein komisches Gefühl mit 41 noch als Kücken zu gelten.

In LSA haben wir 250 einfache Kilometer, A2/A14 und die B6n mit 4 Streifen abzdecken (vorgabe sind aber mind. 5), da sind dann desöfteren Anfahrtswege von über 100 km drinn.
Ab und zu haben wir auch mal noch eine Streife der zivilen Fahndungsgruppe Nachts mit im Dienst, aber deren Erfolge sind nicht gerade berauschend. Wie auch, bei über 30 Park- oder Rastanlagen ist eine volle Abdeckung nicht möglich.
"Glücklicherweise" hat uns unser Herr Ex- Innenminister eine zentrale Beschwerdestelle der Polizei hinterlassen. Da hab ich mir Extra kleine Visitenkarten mit dieser Telefonnummer gebastelt und reiche sie dann dem Bürger, welcher etwas über unser zu spätes Erscheinen oder Nichtpräsenz auszusetzen hat. Denn nur der beschwerdeführende Bürger kann uns helfen. Unsere Anliegen verhallen ungehört...

@elcondor55, ich kann schon verstehen, wenn man drastische Mittel zum Selbstschutz einsetzen möchte. Aber der Zusammenhalt unter den Fahrern ist heute nicht mehr so wie früher. Wenn damals einer Überfallen wurde kamen alle zusammen und dann gabs Dresche. Heute gucken alle nur noch weg.
Wie bei uns jüngst der Fall. Wie kann man 5 Paletten LCD Ferseher von einem Lkw klauen und keiner bekommt was mit? Das will mir nicht in den Kopf!
sojus
1. Foren-Hauptkommissar
1. Foren-Hauptkommissar
 
Beiträge: 923
Bilder: 118
Registriert: 01.10.2009, 20:43
Postleitzahl: 08150
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon Burkhard » 07.05.2011, 19:02

elcondor55 hat geschrieben: ... mit Pfefferspray...


Mal ein Hinweis am Rande. Jeder darf ein Pfefferspray führen, sofern die Vorschriften der Anlage 2 zu § 2 Abs. 2 bis 4 Waffengesetz (Waffenliste) entsprechen.

Abschnitt 1:
Verbotene Waffen
Der Umgang mit folgenden Waffen und Munition ist verboten:
...
1.3.5
Gegenstände mit Reiz- oder anderen Wirkstoffen, es sei denn, dass die Stoffe als gesundheitlich unbedenklich amtlich zugelassen sind und die Gegenstände -
in der Reichweite und Sprühdauer begrenzt sind und
-
zum Nachweis der gesundheitlichen Unbedenklichkeit, der Reichweiten- und der Sprühdauerbegrenzung ein amtliches Prüfzeichen tragen;


In der Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz (WaffVwV) wird dieser Passuns konkretisiert:

Anl.II-A1-1.3.5
Gegenstände mit Reizstoffen müssen ein Zulassungszeichen nach Abb. 12/2 der Anlage II zur BeschussV aufweisen; die Anforderungen an Reizstoffgeschosse, Reizstoffsprühgeräte und die dafür verwendeten Reizstoffe ergeben sich aus Anlage IV zur BeschussV. Zur Tierabwehr bestimmte und als solche hergestellte und ver-triebene Reizstoffsprays sind keine Waffen und keine Reizstoffsprühgeräte im Sinne des Gesetzes. Der Umgang mit ihnen ist frei.


Sollten diese Geräte zur Selbstverteidigung eingesetzt werden, so liegt zwar faktisch eine gefährliche Körperverletzung vor, sofern der Angreifer in seinem gegenwärtigen, also noch nicht abgeschlossenen Angriff, abgewehrt wurde, es mangelt jedoch an der Rechtswidrigkeit, da dem Einsatz ein Rechtfertigungsgrund, vorliegend die Notwehr aus § 32 StGB zur Seite stand.

Für den subjektiven (innere Einstellung des Täters zur Tat) Tatbestand ist es jedoch wichtig, darauf zu verweisen oder zu bestehen, dass man eigentlich Angst vor Tieren, beispielsweise Hunden hat, und deshalb das Reizstoffsprühgerät immer bei sich hat. Fatal wäre, wenn man in seiner Rage äußern würde, dass man sich das Reizstoffsprühgerät extra zugelegt habe, um sich in solchen Situationen Verteidigen zu können. -clever-

Übrigens, der Einsatz eines solchen Reizstoffsprühgerätes wäre auch dann von der Notwehr gedeckt, wenn sich der Angriff auf die eigenen Sachen beziehen würde.
Benutzeravatar
Burkhard
Foren-Hauptkommissar
Foren-Hauptkommissar
 
Beiträge: 495
Bilder: 1
Registriert: 25.09.2007, 09:38
Wohnort: Berlin
Postleitzahl: 13509
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon Yellow » 07.05.2011, 22:57

Trifft das in Bayern aktuelle Thema... und wird wohl auch in anderen Bundesländern ähnlich sein: GdP bayern zum Personalnotstand besonders Nachts..
Benutzeravatar
Yellow
1. Foren-Hauptkommissar
1. Foren-Hauptkommissar
 
Beiträge: 678
Bilder: 28
Registriert: 26.02.2007, 14:28
Wohnort: Memmingen, Bayern
Postleitzahl: 87700
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon highwaycop » 08.05.2011, 06:43

elcondor55 hat geschrieben:PS: noch was zum Schmunzeln ? da überholten mich mal zwei PKW's mit dem gleichen Kennzeichen hinten...

... ja, sowas gibt es leider auch. Nur dem "Schmunzeln" kann ich nicht zustimmen. Dabei handelt es sich immerhin um eine Straftat.
Solche Sachverhalte hatten wir auch schon oft, und, wenn festgestellt, wird dieses auch weiter verfolgt und zur Anzeige gebracht.
Benutzeravatar
highwaycop
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 3927
Bilder: 722
Registriert: 18.01.2007, 00:11
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Postleitzahl: 15232
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon elcondor55 » 15.05.2011, 09:12

ja klar, die zwei wurden dann 20 min später aus dem Verkehr gezogen und "Dingfest" gemacht ! Ein Rückruf bestätigte das.
Gruß Klaus
..immer schön nach vorne schauen !
elcondor55
Foren-Neuling
Foren-Neuling
 
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 23.04.2011, 17:21
Wohnort: Kehl a.Rhein
Postleitzahl: 77694
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon Petra66 » 16.05.2011, 13:48

Interessantes Thema, vor allem auch für mich als Frau.
@Burkhard: Sehe ich das als Leie richtig, dass die Sache mit den Abwehrsprays gar nicht so einfach ist wie man denkt? Vor allem wenn man wie ich Grenzen überschreitet? Alleine die Bestimmungen im Ausland sind ja schon höchst unterschiedlich? Von dem abgesehen, welche Sprühform würdet ihr mir - als Frau - empfehlen? Irgendwas möchte ich einfach bei mir haben, wenn ich alleine unterwegs bin!
Petra66
Foren-Neuling
Foren-Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.05.2011, 13:02
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon WOLF » 16.05.2011, 14:58

Das siehst du richtig, Petra.
Eine Empfehlung, welche Sprühform du nehmen sollst, kann -und auch ehrlich gesagt will- ich dir nicht geben.
Bei OC kann man Grundsätzlich 3 Formen unterscheiden:
1. Strahl
2. Nebel
3. Gel
Diese haben alle vor und Nachteile. Ein Strahl reicht über "weite" Strecken und ist relativ zielgenau. Der Nebel belegt eine größere Fläche, ist aber nicht weitreichend und Windanfälliger.
Damit kann dann z.B. sowas passieren. Mit dem Strahl kannst du wiederum die Schleimhäute verfehlen, und damit ebenfalls keine Wirkung entfalten.
Zum Gel kann ich jetzt nichts sagen.
Aber mache solche Entscheidung nicht alleine von der Aussage einer anderen Person abhängig. Das geht devinitiv nach hinten los.
Benutzeravatar
WOLF
Foren-Hauptmeister
Foren-Hauptmeister
 
Beiträge: 169
Registriert: 13.10.2009, 21:36
Postleitzahl: 44267
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon Protectandserve » 04.03.2017, 01:05

sojus hat geschrieben:Personalabbau ist Gift für jeden Bereich. Auch in der freien Wirtschaft. Die Gleiche oder Mehrarbeit mit weniger Personal rechnet sich nur für die Herren in den oberen Etagen.
Bei uns hatte man die glorreiche Idee mit dem Vorruhestand, und nun gibts lange Gesichter weil bis 2015 unser Einsatzdienst um knapp 20 Leute schrumpft. Mit Nachwuchs ist auch nicht zu rechnen. Man hat zwar diese Regelung gestoppt, aber leider zu spät.
Und der Altersdurchschnitt in unserer Dienststelle liegt bei knapp 54 Jahren, da hat man schon ein komisches Gefühl mit 41 noch als Kücken zu gelten.

In LSA haben wir 250 einfache Kilometer, A2/A14 und die B6n mit 4 Streifen abzdecken (vorgabe sind aber mind. 5), da sind dann desöfteren Anfahrtswege von über 100 km drinn.
Ab und zu haben wir auch mal noch eine Streife der zivilen Fahndungsgruppe Nachts mit im Dienst, aber deren Erfolge sind nicht gerade berauschend. Wie auch, bei über 30 Park- oder Rastanlagen ist eine volle Abdeckung nicht möglich.
"Glücklicherweise" hat uns unser Herr Ex- Innenminister eine zentrale Beschwerdestelle der Polizei hinterlassen. Da hab ich mir Extra kleine Visitenkarten mit dieser Telefonnummer gebastelt und reiche sie dann dem Bürger, welcher etwas über unser zu spätes Erscheinen oder Nichtpräsenz auszusetzen hat. Denn nur der beschwerdeführende Bürger kann uns helfen. Unsere Anliegen verhallen ungehört...

@elcondor55, ich kann schon verstehen, wenn man drastische Mittel zum Selbstschutz einsetzen möchte. Aber der Zusammenhalt unter den Fahrern ist heute nicht mehr so wie früher. Wenn damals einer Überfallen wurde kamen alle zusammen und dann gabs Dresche. Heute gucken alle nur noch weg.
Wie bei uns jüngst der Fall. Wie kann man 5 Paletten LCD Ferseher von einem Lkw klauen und keiner bekommt was mit? Das will mir nicht in den Kopf!




Das ist ja absolute Personalknappheit, wenn ihr für diesen riesigen Bereich nur 4 Streifen habt.. wie kann das ein Polizeiführungsdienststelle zulassen??????
Ich arbeite in einem großen BAB-Revier in BAWÜ und wir betreuen 65 einfache BAB-Kilometer der A5, A6 und A61 bis Rheinland-Pfalz. Dafür haben wir auch Nachts IMMER 3 Streifen zur Verfügung, tagsüber durch unser spezielles 6-Schichtensystem teilweise 5-6 Streifen. Da lässt sich fast jede Lage handeln.. wieso lässt man euch in LSA so im Regen stehen??? ich kapier das nicht.. ist doch sträflicher Leichtsinn die Präsenz so einzuschränken.

Gruss

Protect
Benutzeravatar
Protectandserve
Foren-Obermeister
Foren-Obermeister
 
Beiträge: 72
Bilder: 17
Registriert: 10.12.2010, 02:02
Wohnort: Baden-Württemberg
Postleitzahl: 74
Land: Deutschland

Re: "Nachtpräsenz"

Beitragvon sojus » 06.04.2017, 11:09

sojus
1. Foren-Hauptkommissar
1. Foren-Hauptkommissar
 
Beiträge: 923
Bilder: 118
Registriert: 01.10.2009, 20:43
Postleitzahl: 08150
Land: Deutschland


Zurück zu Autobahnpolizei Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron